Archive

M.2 Slot

ehemals NFGG.
 

Pinout

 
https://i1.wp.com/media.kingston.com/images/ssd/faq/M2-FAQ-Q17_BOTTOM.png?w=788&ssl=1
 

M.2 – M Key (für SSDs gedacht)

https://i1.wp.com/attach.mobile01.com/attach/201405/mobile01-25d7b07dfbdf97275c89464a60cbb01b.jpg?w=788
 

M.2 – B Key (Funkmodule, WIFI, WWAN)

https://i2.wp.com/attach.mobile01.com/attach/201405/mobile01-381175383fa976cf6d9b171beb0b85dd.jpg?w=788
 
wwan
 
https://de.wikipedia.org/wiki/M.2

RS232

SATA + SATA Power

 

Pin 11 des SATA-Stromsteckers kommt eine Doppelrolle zu: Über ihn kann von der Platte ein „Staggered Spin-up“ gefordert werden (Eingang), und die Platte kann darüber eine LED zur Anzeige von Plattenaktivität ansteuern (Ausgang). Er ist nicht dafür ausgelegt, eine LED direkt zu betreiben. Beim Anschluss an gewöhnliche Netzteile liegt Pin 11 im Stecker an Masse, dann läuft die angeschlossene Platte beim Einschalten des Netzteils an, und eine LED kann nicht angesteuert werden. In SATA-Backplanes wird Pin 11 nicht oder nur hochohmig beschaltet. Dann läuft eine Platte mit „Staggered-Spin-up“-Feature erst dann an, wenn der Host-Controller es anfordert. Anschließend kann die Platte über denselben Pin und einen Verstärker in der Backplane eine LED ansteuern.

USB 3.0

 
https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus#USB_3.0

USB 2.0

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus

© 2020 STHACK.EU

Theme von Anders NorénNach oben ↑